Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Hillentrup

StayIn

Seit dem 17. Januar 1994 gibt es das StayIn. Es entwickelte sich aus dem Wunsch einiger Jugendlicher der Kirchengemeinde, nach einem Platz, an dem man sich ungestört und ohne Eltern treffen könnte.

Damals nahm sich der Kirchenvorstand den Wunsch der Jugendlichen zu Herzen und stellte den Dachboden des Gemeindehauses zur Verfügung. Dort fanden dann regelmäßige Treffen der Jugendlichen statt, begleitet von Kirchenvorstandsmitgliedern. Es wurde Musik gehört, Snacks verzehrt, geredet und getanzt.

Nach kurzer Zeit hatte der Jugendtreff so viel Zulauf, dass der Dachboden den Ansprüchen der Jugendlichen nicht länger reichte. Daher wurde im Kirchenvorstand der Beschluss gefasst, den Gemeinderaum in der Kirche zum Jugendraum umzubauen.

Die Eltern der Jugendlichen, sowie einige Ehrenamtliche Erwachsene und natürlich die Jugendlichen selber legten Laminat, bauten eine Theke, strichen die Wände, hängten die Decke ab, installierten eine Musik- und Lichtanlage, trugen Tische und Stühle, richteten sich gemütlich ein.

Im April 1995 konnte der Jugendraum in der Kirche bezogen werden, der StayIn genannt wurde. Seit damals hat sich im StayIn eine Jugendarbeit entwickelt, die den Kindern und Jugendlichen der Gemeinde viel bietet. Jeder Jugendleiter und jede Jugendleiterin der vergangenen 16 Jahre hat dazu beigetragen, dass das Angebot breit und abwechslungsreich sein kann.

Was das StayIn aktuell bieten kann, sieht man am besten, wenn man mal vorbei kommt. »Wir freuen uns über Besuch in unserm Jugendraum in der Kirche und auch das Jugendbüro steht gerne mit Auskünften zur Verfügung«, lädt Jugendmitarbeiterin Tina Beyer ein.