Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Hillentrup

Sitzungen November/Dezember 2016

Die vom der Rechnungsführerin mit Beteiligung und Unterstützung des Finanzausschusses erstellten Haushaltspläne für die „Verwaltung“, für die „Kindertagesstätte“ und für die „Jugend“ wurden einstimmig genehmigt. Obwohl derzeitig die Finanzzuweisungen gut sind, können keine Rücklagen gebildet werden. Neben mittelfristig erforderlichen Änderungen in den Strukturen der Kirchengemeinde sind derzeitig erhebliche Beträge erforderlich, um den Haushalt der Kindertagesstätte auszugleichen.

Weiterlesen…

Die Kita ist latent unterfinanziert. Da es sich hier um ein landesweites Phänomen handelt, besteht die Hoffnung, dass es noch in diesem Jahr zu Verbesserungen kommt. Der Haushalt „Jugend“ entwickelt sich entsprechend den langjährigen Planungen. In keinem Bereich müssen Kredite aufgenommen werden.

Die seit vielen Jahren vorhandenen Risse im Gebäude der Kirche wurden mit Gipsplomben versehen. Vor Beginn von Reparaturarbeiten muss feststehen, ob die Risse „zur Ruhe“ gekommen sind oder ob aufwendigere Maßnahmen getroffen werden müssen, um sachgerecht zu sanieren.

Erstmalig hat der aus Vertretern der Kirchengemeinden Spork-Wendlinghausen und Hillentrup bestehende „Visionskreis“ getagt. Neben einer Bestandsaufnahme über bereits Erreichtes wurden noch anstehende Entwicklungsmöglichkeiten formuliert. In weiteren Sitzungen sollen Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden.

Das Pfarrhaus, das Küsterhaus und das Gemeindehaus wurden mit Rauchmeldern ausgestattet. Die Arbeiten wurden nach Beratung von einer Fachfirma ausgeführt. Heinz Jäger

Ausblenden…

Sitzungen Oktober 2016

Im Frühjahr dieses Jahres hatten die Kirchenvorstände der Kirchengemeinden Hillentrup und Spork-Wendlinghausen beschlossen, ab dem nächsten Jahr die Gottesdienste wieder ab 10 Uhr beginnen zu lassen. Die Früh- und Spätgottesdienste entfallen. Natürlich gibt es für besondere Anlässe Ausnahmen.

Weiterlesen…

Grundsätzlich jedoch werden am ersten, dritten und ggf. fünften Sonntag eines Monats die Gottesdienste um 10 Uhr in Hillentrup begangen. In Spork feiern die Gemeinden die Gottesdienste jeweils am zweiten und vierten Sonntag eines jeden Monats.

Rückmeldungen von Gemeindegliedern haben letztendlich zu dieser Änderung beigetragen. Auch die Belastungen unserer Pfarrer werden reduziert. Die Kirchenvorstände glauben, dass durch diese Regelung das Gemeinschaftsgefühl der Gemeinden gefördert wird. Die neue Ordnung beginnt am 8. Januar um 10 Uhr in der Paul- Gerhardt-Kirche in Spork. Heinz Jäger

Ausblenden…

Sitzungen September 2016

Pastor Schmidtpeter wird anlässlich der Eröffnung des Ruhe-Forstes Schloss Wendlinghausen am 11. September eine Andacht halten. Die Betonung auf christliche Beisetzungen wird hervorgehoben.

Weiterlesen…
  • Im Wege der zunehmenden Zusammenarbeit zwischen beiden Gemeinden werden die Jahresplanungen mit den Mitarbeitern zukünftig einer gemeinsamen Sitzung abgestimmt.
  • Aus Vertretern beider Kirchengemeinden wird ein Arbeitskreis mit dem vorläufigen Namen „Visionskreis“ gebildet. Es geht hier beispielsweise um die Bewältigung der Folgen der Demographie, die zukünftige Nutzung der Kirchen und übrigen Gebäude, anstehende finanzielle Erfordernisse bei sinkenden Gemeindegliederzahlen oder die lebendige Gestaltung der Gottesdienste. Die Planungen dienen auch dem Ziel, das Zusammenwachsen der Gemeinden weiterhin aktiv zu gestalten. Anregungen und Mitarbeit von Gemeindegliedern sind sehr willkommen.
  • Die Kirchenvorstände haben sich für eine gemeinsame Homepage ausgesprochen. Sobald die technischen Voraussetzungen gegeben sind, werden die jeweiligen Homepages aufgehoben und in einer neuen gemeinsamen Website zusammengefasst. Die individuellen Adressen bleiben erhalten, laufen jedoch zukünftig auf der neuen Seite zusammen.
  • Der auf dem Ökumenischen Kirchentag vorgestellte Flyer „Wir machen Musik“ soll weiterhin genutzt werden. Das Layout bleibt unverändert. Die jeweils aktualisierten Flyer werden zukünftig in den Kirchen ausliegen oder Einladungen beigelegt. Heinz Jäger
Ausblenden…

Sitzungen Juni bis Juli 2016

  • Die Asphaltdecke des Parkplatzes am Gemeindehaus ist erneuerungsbedürftig. Eingegangene Angebote werden besprochen. Der Bauausschuss erhält den Auftrag, die notwendigen Arbeiten zu vergeben.
Weiterlesen…
  • Der Anstrich der Gemeindehausfenster ist überfällig. Nach Auswertung der Angebote erhält auch hier der Bauausschuss den Auftrag, die Arbeiten zu vergeben.
  • Zusammen mit Vertretern des Landeskirchenamtes hat es ein verbindliches Beratungsgespräch über die Sanierungsmöglichkeiten der Hillentruper Kirche gegeben. Ein erstes Ergebnis besteht darin, die Denkmalschutzbehörde hinzuzuziehen, außerdem wird ein seit Jahren vorhandener Riss im Mauerwerk von Fachleuten begutachtet, um eine sachgerechte Sanierung sicherzustellen. Für die Sanierung und Modernisierung umfangreiche finanziellen Mittel zu generieren, macht nur dann Sinn, wenn sich die Gemeinden darüber Gedanken machen, wie die Kirchen in 10 oder 15 Jahren genutzt werden. Vieles wird von Initiativen der Kirchenvorstände und, entscheidend, von der Einstellung der Gemeindeglieder abhängen. Diese interessante Überlegung hat der Kirchenvorstand aufgegriffen, mit dem Ziel, verstärkt mit den Mitgliedern der Kirchengemeinden darüber ins Gespräch zu kommen. Der Kirchenvorstand hofft auf gute Gespräche.
  • Eine gut und konstruktiv verlaufende Unterredung hat es mit Mitgliedern des Kirchenvorstandes der Gemeinde Silixen gegeben. Pastorin Elisabeth Hollmann- Plaßmeier wird Pfarrerin der Kirchengemeinde Silixen werden. Ihr Dienstumfang in Spork-Wendlinghausen und Hillentrup bleibt in vollem Umfang erhalten. Details, einschließlich der Planung der Gottesdienste bis zum Jahresende, wurden abgestimmt. Alle beteiligten Kirchenvorstände haben sich auf ein auf Dauer angelegtes Verfahren geeinigt. Dieses Verfahren dient dazu, zukünftig die jeweiligen Erfordernisse aufeinander abzustimmen.

Heinz Jäger

Ausblenden…

Sitzung April bis Mai 2016

Der Kirchenvorstand Hillentrup hat in geheimer Wahl die Ämter wie folgt besetzt:

  • Vorsitz: Heinz Jäger
  • Stellvertretender Vorsitz: Stephan Schmidtpeter
  • Klassentag: Heinz Jäger, Stephan Schmidtpeter
  • Vertreter Klassentag: Gaby Thies, Anne Winter
  • Schriftführerin: Alexandra Domack
  • Finanzausschuss: Stephan Schmidtpeter
  • Bauausschuss: Peter Müller
  • Personalausschuss: Heinz Jäger
  • Jugendausschuss: Elisabeth Hollmann-Plaßmeier
  • Diakonieausschuss: Gaby Thies
  • Musikausschuss: Johannes Neugebauer
  • Kindergartenausschuss: Heinz Jäger
  • Grundstücksausschuss: Ulrich Grotehans
  • Verbandsvertretung Diakonieausschuss: Gaby Thies
  • Mitgliederversammlung Lipp. Bibelgesellschaft: Gaby Thies
Weiterlesen…

Die Gemeinde Dörentrup wird in der Zeit vom 12. bis 15. Juli die traditionelle Kinderfreizeit organisieren. Wie in den vergangenen Jahren wird die Kirchengemeinde Hillentrup den Kirchbus, eine Lautsprecheranlage und Biergartengarnituren zur Verfügung stellen.

An dem Partnerschaftsfest in Bad Salzuflen am 18. Mai wird die Südafrikagruppe mit den Gästen aus Alexandra teilnehmen. Am 18. September soll auf dem Freibadgelände ein Festzeltgottesdienst stattfinden.

Der diesjährige Gemeindeausflug ist für den 1. Oktober vorgesehen. Nach einer Weserschifffahrt steht ein Besuch im Kloster Fischbeck an. Im Rahmen des 3. Ökumenischen Kirchentages auf dem Gelände des Schlosses Wendlinghausen sind die Kirchengemeinden mit einem eigenen Zelt auf dem „Markt der Möglichkeiten“ vertreten. Details zum Ablauf werden festgelegt.

Das Gemeindefest wird am 26. Juni stattfinden. Die Vorbereitungen dazu werden aufgenommen, sobald die Besucher aus Südafrika wieder abgereist sind. Heinz Jäger

Ausblenden…

Sitzung Januar bis März

Ab 2017 soll es in Spork-Wendlinghausen und in Hillentrup nur gemeinsame Gottesdienste ab jeweils 10 Uhr geben. Die Gottesdienste werden am ersten und dritten Sonntag in Hillentrup und am zweiten und vierten Sonntag in Spork gefeiert. Sollte in einem Monat ein fünfter Sonntag vorhanden sein, findet an diesem Tag der gemeinsame Gottesdienst in Hillentrup statt.

Weiterlesen…

Ab dem 1. Januar wird der Hillentruper Kirchenchor ein gemeinsamer Chor für beide Gemeinden sein. Zukünftig wird er den Namen „Kirchenchor Hillentrup-Spork“ tragen. Die laufenden Kosten teilen sich die Kirchengemeinden nach dem grundsätzlich geltenden Aufteilschlüssel.

Mit der Einsetzung der neuen Kirchenvorstände im April dieses Jahres werden die Musikausschüsse beider Gemeinden zusammengelegt.

Dreimal im Jahr wird eine Seniorenfeier für die Geburtstagsjubilare ab dem 80. Lebensjahr aus Hillentrup im Gemeindehaus stattfinden. Es werden Einladungen verschickt. Jeweils eine Begleitperson ist herzlich willkommen.

Zur Erleichterung des alltäglichen Einkaufes und zur Stärkung der sozialen Kontakte setzen sich die Kirchengemeinden für einen neuen Fahrdienst ein. Dieses Projekt richtet sich an Menschen, die an einem begleiteten Einkauf oder Friedhofsbesuch interessiert sind und an Personen, die als Begleiter und Fahrer ehrenamtlich arbeiten wollen.

Die Sanierung der Hillentruper Kirche wird angestoßen. Zunächst soll ein Architekturbüro damit beauftragt werden, den Umfang und die Kosten der Maßnahme zu ermitteln. Bei der Hochschule OWL, Fachbereich Innenarchitektur, wurde angefragt, ob eine Studentengruppe ggf. ein Konzept für die Beleuchtung der Kirche erstellen könnte. Eine Antwort steht noch aus.

Die Außenbeleuchtung am Gemeindehaus und am Parkplatz in Hillentrup ist im Lauf der Jahre immer schwächer geworden. Außerdem dauert es eine geraume Zeit, bis die volle Helligkeit erreicht ist. Durch einen neuen Lampenaufsatz mit LED-Beleuchtung soll das Problem gelöst werden. Ein entsprechender Auftrag wird erteilt. Heinz Jäger

Ausblenden…