Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Hillentrup

Sitzung vom 3. Dezember 2013

Die Kirchengemeinde Hillentrup ist bei der Beschaffung des neuen Gebrauchtbullis für die offene Jugendarbeit mit insgesamt 7.600 Euro unterstützt worden. Geholfen haben das Kreisjungendamt, die Dörentruper „Deppe Stiftung“, die Firma Hache aus Blomberg, die Sparkasse Lemgo und die Lippische Landesbrandversicherung. Mehr…

Die Lippsche Landesbrandversicherung hat in Aussicht gestellt, für mindestens drei Jahre einen laufenden Betrag zur Verfügung zu stellen. Der Vertrag dazu soll in Kürze unterschrieben werden.

Der jeweilige Versicherungsschutz der Grundstücke, Gebäude und Gegenstände ist aufgelistet worden. Optimierungen und ggf. notwendige Anpassungen werden in der nächsten Sitzung des Bauausschusses vorbereitet und in der darauffolgenden Kirchenvorstandssitzung entschieden.

Ein vorhandener Wasserrohrbruch in der Frischwasserleitung zwischen dem Küstergebäude in der Kirche wurde beseitigt. Der Fehler konnte rechtzeitig gefunden werden, weil der Bauausschutzvorsitzende regelmäßig die Zählerstände kontrolliert und auswertet.

Die Außentreppe zwischen Gemeindehaus und zugehörigem Parkplatz wurde saniert. Es entstanden lediglich Materialkosten, da die Arbeiten durch eigene Kräfte ausgeführt wurden.

Weniger…

Sitzung vom 5. November 2013

Das Redaktionsbüro Uwe Rottkamp, das ab dem 1. Dezember den Gemeindebrief erstellen und drucken lassen wird, gestaltet jetzt auch die Internetseiten (Homepage) der Gemeinde Hillentrup. Im Vergleich zum früheren Dienstleister halbieren sich die Kosten. Die Bezeichnung www.kirchengemeinde-hillentrup.de bleibt erhalten. Mehr…

Der Computer im Gemeindebüro ist veraltet; er kann viele der heute üblichen Funktionen nicht ausführen. In den nächsten Wochen soll ein neuer Rechner beschafft werden.

Die politische Gemeinde hat das vor Monaten begonnene Gespräch über die Zukunft der Friedhöfe in Dörentrup fortgesetzt. Die Bestattungssituation hat sich sehr gewandelt. Der Platzbedarf sinkt. Urnengräber, Friedwaldbestattungen, Seebestattungen, Bestattungen an anderen Orten nehmen zu. Die Politik wird mittelfristig ein Konzept erarbeiten und letztlich entscheiden. Die Kirchengemeinden werden bei dem weiteren Meinungsbildungsprozess eingebunden bleiben. Änderungen sind nur über einen langfristigen Zeitraum denkbar.

Der Kauf eines Gebrauchtbullis, als Ersatz für unseren 14 Jahre alten Kirchbulli, rückt näher. Der Kreis Lippe übernimmt 15 Prozent der Anschaffungskosten. Weitere Sponsoren haben Unterstützungen angekündigt.

Zwei Außentüren am Gebäude der Kindertagesstätte „Vogelnest“ müssen neu gestrichen und repariert werden. Der Bauausschuss wird die Arbeiten vergeben. Heinz Jäger

Weniger…

Sitzung vom 1. Oktober 2013

Horst Reese hat aus gesundheitlichen Gründen die Erstellung des Gemeindebriefes aufgegeben. Um den Brief weiterhin vorhalten zu können, haben die Kirchengemeinden vier Firmen gebeten, ein Angebot zur Erstellung des Gemeindebriefes abzugeben. Mehr…

Alle haben geantwortet. Das NEWSPOINT-Redaktionsbüro Uwe Rottkamp hat den Auftrag erhalten. Die Kosten waren das entscheidende Kriterium; zudem ist Rottkamp der Kirchengemeinde als Chorleiter des Gospelchores „Zwischentöne“ verbunden.

Der Kirchbulli ist 14 Jahre alt und rostet. Ca. 2000 Euro müssten in das Fahrzeug investiert werden. Der Kauf eines neuen Gebraucht-Bullis ist aus finanzieller Sicht noch nicht gesichert. Die Suche nach Sponsoren wird ausgeweitet.

Die Jugendgruppen der Kirchengemeinde sind gut besucht; viele kommen ins offene Treff und auch in den Kindertreff in der Grundschule. Für Weihnachten soll der Jugendchor aktiviert werden. Heinz Jäger

Weniger…